Haar

Braucht Schwarzes Haar ein Reinigungsshampoo?


Sie haben wahrscheinlich schon von der Reinigung von Shampoos gehört, aber vielleicht haben Sie gedacht, dass diese Art von Reinigungsmitteln nur für bestimmte Haartypen geeignet ist - vor allem für diejenigen, die unter fettiger Anreicherung leiden. Schwarzes Haar ist normalerweise von Natur aus trocken. Vielleicht haben Sie sich von einem klärenden Reinigungsmittel ferngehalten und gedacht, Sie brauchen es nicht. Es ist ein rationaler Denkprozess, aber wenn Sie Haarprodukte verwenden, ist es eine gute Idee, das Shampoo zu klären. Es wird viel dazu beitragen, Ihre Locken aufzufrischen und sie für das Styling vorzubereiten. Klärende Shampoos entfernen Produktansammlungen und geben Ihnen einen "sauberen Schiefer". Wenn Ihr Haar schlaff und leblos ist, stumpf aussieht oder keinen Stil behalten möchte, kann es mit alten Produktresten beschwert werden, und eine Klärung sollte helfen.

Einige Menschen brauchen jedoch mehr Reinigungsmittel als andere. Wenn Sie täglich viel Produkt verwenden oder schwere Produkte verwenden, ist es wahrscheinlicher, dass Sie eines benötigen. Produkte auf Ölbasis, insbesondere solche, die einen Inhaltsstoff wie Petroleum enthalten (den Sie niemals in Ihrem Haar verwenden sollten, aber wir vergeben Ihnen), haften schnell am Haar. Aus diesem Grund kann es schwierig sein, sie selbst bei sorgfältiger Haarwäsche vollständig zu entfernen. Klärbecken sollen Ablagerungen entfernen, die bei herkömmlichen Reinigungsmitteln nicht vorhanden sind. Da für schwarzes Haar feuchtigkeitsspendendes Shampoo erforderlich ist, hinterlässt möglicherweise sogar Ihr typischer Reiniger Rückstände.

Es ist gut für Frauen mit natürlichem Haar, einen Klärer zu verwendenVorSie bereiten sich darauf vor, viel direkte Wärme auf ihre Locken zu geben, wie beim gelegentlichen Flachbügeln. Der Reiniger entfernt alle Ablagerungen, die Sie daran hindern, optimale Ergebnisse zu erzielen. Befolgen Sie Ihre Klärungssitzung jedoch immer mit einem Tiefenpflegemittel, bevor Sie direkte Hitze anwenden. Es ist nur eine gute Übung.

Klarmacher sind auch ziemlich notwendig, wenn Sie oft schwimmen, egal ob Sie viele Produkte verwenden oder nicht. Pool-Chlor und andere Chemikalien müssen gründlich aus dem Haar entfernt werden, damit Ihre Locken gesund bleiben. Aber auch die häufigsten Schwimmer sollten es nicht übertreiben, wenn es um Klärung geht.

Da Klärshampoos Ablagerungen so gut entfernen können, neigen sie auch zu extremer Austrocknung. Deshalb sollte jeder (schwarze oder nicht schwarze) diese Produkte sehr sparsam verwenden. Wenn Sie ein schwerer Produktbenutzer sind, ist ein- oder zweimal im Monat das akzeptable Maximum. Wenn Sie selten schwere Produkte verwenden, verwenden Sie diese sogar noch seltener, etwa alle zwei Monate. Egal wie viel Müll Sie in Ihr Haar stecken, riskieren Sie keine übermäßige Trockenheit oder Brüche durch übermäßiges Verwenden eines Klärshampoos. Nach dem Klären sollte sich Ihr Haar leicht, sauber und erfrischt anfühlen, aber es fühlt sich wahrscheinlich nicht so glatt an Wie es nach der Verwendung eines hochwertigen Feuchtigkeits-Shampoos der Fall ist, tragen Sie anschließend einen Conditioner auf. Obwohl es sich nicht um ein Produkt für jeden Tag handelt, ist es für jeden eine gute Idee, ein Reinigungsmittel zur Klärung der Qualität in Ihrer Haarpflegesammlung zu haben.

Marken, die für die natürliche Haarpflege hergestellt werden, stellen häufig speziell für ihren Markt entwickelte Reinigungsshampoos her. Anstelle von scharfen, reinigungsmittelähnlichen Reinigungsmitteln, mit denen sich Ihre Locken abgestreift anfühlen, entfernen die Produkte sanft Ablagerungen, ohne eine Mähne zu hinterlassen, die sich wie Stroh anfühlt. Verwenden Sie sie so, wie wir es Ihnen empfohlen haben, und Ihr Haar sollte sich niemals durch Ablagerungen alter Produkte beschwert anfühlen.

Gute Reinigungsshampoos, die es wert sind, ausprobiert zu werden: